Audible: Unsere Hörbücher gab es auch bei Audible. Leider hat diese Firma die Auslieferungsverträge kurzfristig gekündigt, da sie neue Verträge (mit schlechteren Konditionen für uns) abschließen möchte. Die neuen Vorschläge haben wir noch nicht erhalten. Da Audible Marktführer im Hörbuchbereich ist (und fast schon Monopolist) legen wir Wert darauf, auch wieder in deren Vertriebsprogramm aufgenommen zu werden.

Die Presse (u. a. Der Spiegel, Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel und andere) berichteten über die Probleme zwischen Audible und den Hörbuchverlagen. Wir geben hier die Inhalte wieder (die nicht unbedingt unserer eigenen Meinung entsprechen):

Audible (eine Amazon-Tochter) hat einer Reihe von Hörbuchverlagen die Verträge gekündigt, ebenso wie dem Aggregator Bookwire, dem nicht einmal ein neuer Vertrag angeboten wird. Grund dafür ist, dass Audible eine Art Flat-Rate-Modell einführen möchte. Audible-Abonnenten sollen in Zukunft nicht nur einen Titel pro Monat besonders preisgünstig herunterladen können, sondern aus einem Abo-Pool mehrere Hörbücher hören. Bei einem Buchkauf bei Amazon soll das Hörbuch kostenlos als Beigabe abgegeben werden und anderes. Die Vergütung für die Verlage soll dabei minimal sein (noch geringer als bisher schon); für eine gute Platzierung auf den Audible-Seiten sollen die Verlage noch extra zur Kasse gebeten werden. Da Audible einen Marktanteil von ca. 90 % hat, erwägen Bookwire und einige Hörbuchverlage, eine Kartellbeschwerde einzureichen.

Unsere Meinung: Wir finden es nicht sehr fein, dass Audible unsere Hörbücher sozusagen über Nacht aus dem Programm genommen hat. Auf die neuen Vertragsvorschläge sind wir gespannt. Einen Spielraum haben wir dabei vermutlich nicht: Annehmen oder nicht über Audible ausgeliefert werden, das werden die Alternativen sein. Wir erhielten auch bisher sehr geringe Erträge pro verkauftem Hörbuch: Für einen Titel, der als Audio-CD 24,80 € kostet, erhalten wir von Audible ca. 2,- €. Man kann sagen, dass es eigentlich nicht viel schlimmer werden kann – doch genau das ist zu befürchten.

Für die Audible-Kunden ist es natürlich schön, die Hörbücher billig zu bekommen. Wenn das die Marktentwicklung ist, dann müssen wir versuchen, damit klar zu kommen – oder wir müssen die Produktion aufwändiger Hörbücher einstellen. Wir hoffen, dass uns ersteres gelingt. Wir werden Sie informieren, wenn sich Neues ergeben hat.

Zurück zu "Neuigkeiten"