Frau Jutta Wannenmacher hat (neben vielen anderen Werken) die Aubrey-Maturin-Romane von Patrick O'Brian ins Deutsche übersetzt. Die Vorarbeiten dazu waren ungewöhnlich umfangreich: Sie hat sogar mit Veteranen gesprochen, die noch mit den Windjammern gefahren sind und hat lange und ausführlich recherchiert. Sie selbst war Seglerin.

Bekanntlich verwendet O'Brian erbarmungslos seemännische Ausdrücke aus der Zeit der Handlung, die es im modernen Englisch gar nicht mehr gibt. Frau Wannenmacher hat bei der Übersetzung die deutsche Sprache mit fast vergessenen deutschen seemännischen Ausdrücken angereichert.

Aber nicht nur das Fachwissen ist erwähnenswert: Auch die fragilen und wechselnden Spannungen zwischen Jack und Stephen gab sie durch Wortwahl und Formulierung in ihren Feinheiten wieder. Sie hat es dabei vermieden, die oft gestelzte Ausdrucksweise im Englischen (die dort angebracht ist) direkt ins Deutsche zu übertragen, wo sie aufgesetzt oder sogar komisch wirken würde.